DragonMaster – ein neues Echtzeit Strategie MOBA

DragonMaster ist ein brandneues MOBA, in dem du in einem Metaverse von Drachen mit Superkräften spielst. Drachen, die ihr sammeln, fangen, Missionen erfüllen und in Kämpfe mit anderen Spielern führen könnt. Der Genesis-Ei-Drop wird zwischen dem 24. und 28. Dezember live gehen, mit einem Beta-Test am 30. Dezember!

DragonMaster

 

Was ist DragonMaster?

Dragon Master ist das erste Spiel, das Echtzeitstrategie (RTS), MOBA und Blockchain kombiniert.  Es wird vom Spielestudio Magic Hat entwickelt. Es spielt auf Lemuria, einer metaversen Drachenwelt, und die Spieler können sammeln, züchten, verdienen und durch die DAO einen Teil des Spiel-Ökosystems besitzen.

Magic Hat ist ein internationales Spielestudio, das in Großbritannien gegründet wurde und über ein Team von etwa vierzig Mitarbeitern weltweit verfügt.  Das Hauptziel von Magic Hat ist es, Spiele zu entwickeln, die von Spielern auf der ganzen Welt geliebt werden.

 

DragonMaster spielt in der Drachenwelt Lemuria

DragonMaster findet in Lemuria statt, der Welt der Drachen. Lemuria hat mehrere Reiche, und jedes Reich ist die Heimat eines einzigartigen Drachentyps. Die Spieler werden viele Drachentypen steuern können, einige der verschiedenen Typen sind:

 

Freeze Dragon – Er wurde in Gletschern geboren und besitzt die Macht des Eises.

Bomb Dragon – Ein geborener Wissenschaftler mit einer Spezialisierung auf Sprengstoffe.

Thunder Dragon – Der Nachkomme von Zeus.

Titan Dragon –  Eine uralte Spezies aus der Essenz von Sonne und Mond.

 

Die Drachensteininsel ist einer der berühmtesten Orte in Lemuria.  Sie war lange Zeit Schauplatz erbitterter Wettkämpfe zwischen den Drachenstämmen.  Vor langer Zeit ritzten uralte Drachenpriester dort Totems in Steine.  Auf diese Weise hofften sie, dass die Totems die Energie aus dem Kern Lemurias absorbieren würden. So entstanden die Totemsteine, die heute mächtig und voller Energie sind.     Totemsteine sind ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von Drachenkristall.  Die Drachenstämme kämpfen nun in den Arenen um die Macht, die die Totemsteine bringen!

 

DragonMasterfeld

 

DragonMaster läuft auf Ethereum, die Gebühren werden in Polygon bezahlt

Was dieses Projekt von anderen abhebt, sind die Überlegungen, die in die Entwicklung eingeflossen sind.  Dabei wurde deutlich, dass die Blockchain nur einen Teil der Lösung darstellen würde. Um die Spielbarkeit zu verbessern, nutzt das Projektteam auch bestehende Spieltechnologien. Sie kombinierten dies mit der Sicherheit von Ethereum und den niedrigen Gebühren von Polygon. 

 

Dragon Master Token und TOTEM

Totem ist das Herzstück der Wirtschaft in DragonMaster.  Der DragonMaster Token (DMT) ist das Herzstück der DOA. Beide haben einen Zweck im Spiel.  Beide zusammen schaffen ein Ökosystem, das sich selbst erhält und den Spielern gehört, damit sie es genießen können.

 

So wird das Gameplay aussehen

Die Spieler können sich auf mehrere Optionen im Spiel freuen.  Sie können im PVP mit einer saisonalen Rangliste gegeneinander antreten. Ein tägliches Missionssystem ermöglicht es ihnen, Belohnungen zu verdienen.  Ein Spieler kann mit Drachen handeln, Drachen züchten oder sie als HODL in einer Sammlung sammeln.

 

So sind die Pläne der Entwickler

Das Projektteam beabsichtigt, Dragon Master in den kommenden Jahren weiterzuentwickeln. Dazu gehört, dass es sich von einem Blockchain-Play-to-Earn-Spiel zu einem Dragon-Metaverse entwickelt. Die Vision umfasst virtuelle Charaktere, Immobilien und sogar Unternehmen. Dazu gehört auch der Verkauf von Land, damit die Spieler Dörfer bauen können. Die Spieler werden auch in der Lage sein, an zukünftigen globalen Turnieren teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website

 

Das könnte dich auch interessieren:

League of Ancients – Erstes Moba auf der Blockchain

Thetan Arena – MOBA Blockchain Spiel

Plant vs Undead: Ein schönes Tower Defense Spiel

 

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }